„Öffentlich geförderte Beschäftigung“ im Kreis Steinfurt

In Kooperation mit dem Jobcenter des Kreises Steinfurt und verschiedenen Akteuren der Beschäftigungsförderung wurden seit dem 01.04.2017 insgesamt 40 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze für langzeitarbeitslose Menschen eingerichtet.

Die neu eingerichteten Arbeitsplätze sind sowohl bei der Wertarbeit als auch bei freien Trägern im Kreis Steinfurt angesiedelt.

Die Beschäftigten sind in Einrichtungen und Betrieben der beteiligten Träger in den Bereichen Haushaltsnahe Dienstleistungen, Sozialkaufhaus, Verwaltung, Hausmeisterdienst, Hauswirtschaft, Fuhrparkpflege, Möbelrecycling und Betreuung eingesetzt.

Das Projekt verfolgt das Ziel der Eingliederung in den ersten Arbeitsmarkt. Dazu erhalten die Beschäftigten eine kontinuierliche Begleitung in Form eines Coachings. Das Coaching als Projektbaustein beinhaltet das Bewerbertraining, die Förderung der beruflichen Entwicklung und der sozialen Kompetenzen, die Zusammenarbeit mit sozialen Diensten sowie die passgenaue Vermittlung.

Ein weiterer Baustein des Projektes besteht in der Durchführung von Qualifizierungen. Diese können sich auf den Erwerb von fehlendem Fachwissen oder auf die Erweiterung der kommunikativen und sozialen Kompetenzen beziehen. Einen Schwerpunkt der Qualifizierungen bildet die Gesundheitsförderung mit Schulungen und praktischen Übungen zu den Themen Bewegung und Ernährung.

Die Projektkoordination sorgt als dritter Baustein für den reibungslosen Ablauf der Zusammenarbeit aller beteiligten Akteure.

Das Projekt wird gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAIS) und dem Europäischen Sozialfonds (ESF).

Ein Monitoring der Gesellschaft für innovative Beschäftigung begleitet das Projekt über die gesamte Laufzeit.


Ansprechpartner

Standort Ibbenbüren

Hendrik Woltring (Koordination)
Bianca Köhler (Jobcoach)

Standort Rheine

Bernd Moorkamp (Koordination )
Christian Dieker (Jobcoach)
Mechthild Ratersmann (Jobcoach)